Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

11.05.2021 - Netzwoche - Umfrage von IG SAP
SAP behindert die S/4Hana-Umstellung selbst
SAP erschwert der Kundschaft die S/4Hana-Umstellung: So oder so ähnlich lautet das Fazit einer Umfrage von IG SAP. Die Pandemie hat darauf wenig Einfluss. Doch sind die meisten Kunden trotzdem zufrieden mit der Nutzung ihres Produkts.

https://www.netzwoche.ch/news/2021-05-11/sap-behindert-die-s4hana-umstellung-selbst

10.05.2021 - Inside IT - "Verunsicherung wegen unklarer SAP-Strategie bleibt gross"
Zwar ist eine Mehrheit mit dem SAP-Einsatz zufrieden, doch das Preis-Leistungs-Verhältnis wird als "gerade noch OK" eingestuft.
Zum 3. Mal hat die IG SAP Schweiz ihre Mitglieder gefragt, wo sie mit SAP stehen und was sie erwarten. Auskunft haben 72 der 111 Schweizer Mitglieder der Anwendervereinigung IG SAP in den letzten 2 Monaten anhand von 33 Punkten gegeben. 
Über 50% erklärten, dass die Corona-Krise ihre SAP-Projekte nicht beeinträchtigt habe, nur 10% melden grosse Auswirkungen auf Projekte. Damit seien die IT- und SAP-Bereiche in den Unternehmen gut aufgestellt, schreibt die Vereinigung. Die für die Krise nötigen Strukturen seien zeitgerecht angeboten worden, so dass Projekt-Mitarbeitende in allen Rollen die passende Umgebung zum Arbeiten hatten. 
https://www.inside-it.ch/de/post/verunsicherung-wegen-unklarer-sap-strategie-bleibt-gross-20210510

10.05.2021 - Computerworld - Mitgliederbefragung der IG SAP CH
Schweizer Kunden mit SAP zufrieden, aber...
Die Schweizer SAP-Anwender sind mit der ERP-Software mehrheitlich zufrieden. Jedoch harkt es bei den Preisen, dem Service und der Wartung. Das zeigt eine Mitgliederbefragung der IG SAP CH.

https://www.computerworld.ch/software/erp/schweizer-kunden-sap-zufrieden-2661617.html

29.01.2021 - „RISE“ with SAP – die Meinungen aus der IG SAP CHNeue Initiative - wenig neue Erkenntnisse – und es gibt noch viele Details zu klären!
„Alles aus einem Guss“. In ihrer 70 minütigen Life-Session hat SAP ihre Ausrichtung bestärkt und sich gleichzeitig als Gesamtdienstleister für Business Transformation Services positioniert. SAP Kunden bekommen noch mehr Druck, um in Richtung Cloud zu migrieren!

Fakt ist, dass der in „RISE“ enthaltene Ansatz einer gesamtheitlichen Sicht auf Geschäftsprozesse, Daten und Technologien bereits in vielen IT/SAP Bereichen in den Unternehmen etabliert ist. Da kann ein integriertes Zusammenspiel mit SAP durchaus positiv angesehen werden. Wie auch eine Vereinfachung des komplexen Vertragswerkes durch den Single Point of Contract. Allerdings stehen dem grosse Vorbehalte der SAP Kunden gegenüber wegen zunehmender Abhängigkeit von SAP.

Details siehe diverse Pressemeldungen: https://computerwelt.at/news/sap-forciert-umstieg-auf-s-4-hana-in-der-cloud-mit-rise-with-sap/

 

15.10.2020 - Excellence in Compliance «Compliance im Wettbewerbsrecht»: Referate & Podiumsgespräch mit Teilnahme IG SAP CH: 
Details siehe Blog ZHAW: https://update.sml.zhaw.ch/compliance-im-wettbewerbsrecht-2/

 

09.07.2020 - Online PC: QR-Rechnung: Sind die Software-Hersteller parat?
Die QR-Rechnung ist da. Sie verspricht eine Vereinfachung des Zahlungsverkehrs in der Schweiz. Aber noch nicht alle Software-Hersteller unterstützen das neue Format komplett. Seit Anfang Juli kann in der Schweiz mit der QR-Rechnung bezahlt werden. Das neue Format soll in den nächsten Monaten und Jahren die verschiedenen Einzahlungsscheine ablösen – und den Zahlungsverkehr vereinfachen. Der Dienstleister SIX als Betreiber der Infrastruktur für den Finanzplatz Schweiz hat die QR-Rechnung gemeinsam mit den Banken entwickelt. .....
Beim Weltmarktführer SAP heisst es: «Die neue QR-Rechnung wird in all unseren lokalisierten ERP-Systemen unterstützt», teilt Stephanie Freise, Leiterin Kommunikation bei SAP Schweiz, mit. Sie nennt die Produkte SAP ERP, SAP ERP HCM, SAP S/4Hana, SAP S/4Hana Cloud, SAP Business ByDesign, SAP Business One und diverse Industrielösungen, darunter das Vertragskontokorrent FI-CA, das Inkasso/Exkasso FS-CD, das Gesundheitswesen IS-H und das Immobilienmanagement RE-FX.
Aus den Anwenderfirmen waren vereinzelt Stimmen zu hören, laut denen das SAP-System noch nicht bereit war für die QR-Rechnung. Dazu erklärt die Interessensgemeinschaft SAP Schweiz (IG SAP CH): «Eine Umfrage im März zeigte, dass sich Kunden auf den SAP-Standard verlassen und erwarten, dass der Hersteller zeitnah eine Standardlösung bereitstellt», sagt Sprecher Peter Hartmann. «SAP Schweiz empfahl gleichzeitig, die neue Lösung via Support Package Stack einzuspielen. Die finale Lösung war aber damals noch in Arbeit und sollte bis Ende April 2020 bereit sein.» Ende Juni gab es dann einige wenige Rückmeldungen über «teilweise chaotische Zustände bei der Umsetzung», so Hartmann weiter. Daraufhin sah sich die IG SAP veranlasst, SAP direkt zu kontaktieren.
Und SAP hat «kooperativ und schnell» reagiert und direkte Kanäle für eine schnelle Problemlösung geöffnet. «Wir verstehen die Unzufriedenheit einzelner Kunden», hiess es aus der Schweiz-Niederlassung in Regensdorf. Gemäss Hartmann sei es bei neuen SAP-Funktionen nicht so ungewöhnlich, dass «First Mover» als Betatester einiges an Zuarbeit für die Entwickler leisten und dadurch internen Mehraufwand generieren. Dann könne der Kunde erwarten, dass SAP ihn individuell unterstütze und versuche, den Mehraufwand mit anderen Leistungen zu kompensieren. «Wir sind zuversichtlich, dass sich die üblichen Startschwierigkeiten schnell wieder legen werden», so der IG-Sprecher. Er gehe davon aus, dass zum Start der QR-Rechnung erst wenige Unternehmen produktiv sind. Viele würden sich noch etwas Zeit lassen, um dann als «schnelle Zweite» umzustellen.
https://www.onlinepc.ch/business/digitalisierung/qr-rechnung-software-hersteller-parat-2553342.html?page=2_der-weltmarktfuehrer-sap 

 

 

Walldorf 20. April 2020  Christian Klein bleibt SAP CEO, Jennifer Morgan verlässt Unternehmen
Die SAP SE (NYSE:SAP) hat heute bekanntgegeben, dass Co-CEO und Vorstandsmitglied Christian Klein (39) alleine die Funktion als Chief Executive Officer/Vorstandssprecher übernehmen wird. Co-CEO Jennifer Morgan (48) hat sich mit dem Aufsichtsrat der SAP SE einvernehmlich darauf verständigt, das Unternehmen zum 30. April 2020 zu verlassen.

Mehr denn je verlangt die aktuelle Situation von Unternehmen schnelles, entschlossenes Handeln und eine klare, hierbei unterstützende Führungsstruktur. Die Entscheidung zurück zum Modell eines alleinigen Vorstandssprechers fiel daher früher als geplant, um in dieser beispiellosen Krise eine starke, eindeutige Führungsverantwortung sicherzustellen.

Ich danke Jennifer für ihr Engagement an der Spitze von SAP, insbesondere dafür, was sie für das Unternehmen, unsere Mitarbeiter und Kunden getan hat, sagte Professor Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der SAP SE. Dieser Übergang fällt in eine Zeit weltweit großer Unsicherheit. Aber ich habe volles Vertrauen in Christians unternehmerische Vision und Fähigkeiten, SAP auf dem Weg zu anhaltendem profitablen Wachstum, Innovation und Kundenerfolg weiter voranzubringen.

Ich möchte Jennifer für ihre langjährige Zusammenarbeit danken, sagte Christian Klein, CEO der SAP SE und Mitglied des Vorstands. Während der gesamten Transformation von SAP hatte Jennifer immer einen klaren Fokus auf Kunden, Partner, Aktionäre und Mitarbeiter. Ihr ist unsere starke Position bei Lösungen für das Experience Management zu verdanken. Ich weiß, dass sie SAP auch in Zukunft weiter freundschaftlich verbunden sein wird.

Es war ein großes Privileg, das Wachstum und die Innovation der SAP in so vielen Bereichen und zuletzt als Co-CEO voranzutreiben, sagte Jennifer Morgan. Angesichts des beispiellosen Wandels in der Welt ist jetzt der richtige Zeitpunkt, zu einem CEO für das Unternehmen zurückzukehren. Ich möchte Hasso Plattner für sein Vertrauen danken, dass ich dieses großartige Unternehmen führen durfte. Ich wünsche Christian, dem Vorstand und den herausragenden SAP-Mitarbeitern viel Erfolg für die weitere Zukunft des Unternehmens.

Morgan kam 2004 zu SAP, sie wurde im Oktober 2019 zusammen mit Klein zum Co-CEO ernannt. Zuvor war sie President der Cloud Business Group und leitete Qualtrics, SAP SuccessFactors, SAP Ariba, SAP Fieldglass, SAP Customer Experience und SAP Concur. Morgan gehörte dem SAP-Vorstand seit 2017 an

 

04.02.2020 - SAP respektiert die Forderungen der SAP Communities und verlängert die Wartungszyklen für S/4HANA und SAP Business Suite 7
https://news.sap.com/germany/2020/02/wartung-s4hana-sap-business-suite-7/
https://www.computerworld.ch/software/erp/sap-verlaengert-wartung-erp-systeme-2499105.html

 

25.11.19 - SAP bewegt sich auf Schweizer Kunden zu
An einem gemeinsamen Meeting der DSAG und der IG SAP sowie dem ERP-Hersteller gab es weniger Konfrontation als auch schon. SAP bewegt sich offenbar auf die Schweizer Kunden zu.
https://www.computerworld.ch/software/erp/sap-bewegt-schweizer-kunden-zu-2392996.html

 
29.10.19 - IG SAP CH News
 Die SAP Kunden in der Schweiz sind zufrieden mit weiterhin stabilen Wartungspreisen
Seit unserer Preis-Initiative in Verbindung mit der Währungskrise EUR-CHF im 2015 hat SAP die Wartungspreise in der Schweiz - im Gegensatz zum nahen Ausland - nicht mehr angehoben! Wie SAP (Schweiz) im September den Kunden brieflich mitgeteilt hat, werden die Pflegegebühren im 2020 einmal mehr NICHT erhöht. Es zahlt sich aus, weiter Druck zu machen. Denn gemäss unserer Kundenumfrage sind Preis / Leistung der SAP Wartung nach wie vor nicht stimmig! 


DSAG Jahrestagung bestätigt Ergebnisse unserer Kundenumfrage
"Jeder dritte Kunde misstraut der SAP"...die Schlagzeilen der diesjährigen DSAG Jahrestagung drehten sich um die gleichen Themen, wie in unserer Mitgliederumfrage vom April 2019. SAP "kränkelt" an unklarer Produktstrategie, fehlender Integration von Systemen, inkompatiblen Datenmodellen sowie an unflexiblen und wenig skalierbaren Lizenzmodellen. Wenigstens eine positive Meldung seitens SAP, dass SAP HCM ab 2022 integriert in S/4HANA betrieben werden kann. Im übrigen hat die DSAG klare Erwartungen an SAP adressiert, die wir mit unserer Initiative auch unterstützen. 


Erfahrungen mit S/4HANA & Cloud nehmen zu, trotzdem fordern wir Zukunftssicherheit für ECC 6 über 2025 hinaus!
Wer die Wahl hat, hat die Qual...die Zeit ist geprägt von vielen Info-Veranstaltungen zu den Themen S/4HANA, Cloud-Lösungen, Digitalisierung, etc. durch ebenso viele Service Anbieter. Dabei ist die Situation in den Firmen sehr individuell. Alle müssen zuerst den für sie "richtigen" Business Case / Zeitpunkt / Weg für eine Transformation finden und es gilt, sich nicht unter Zeitdruck setzen zu lassen. Gemäss unserer Umfrage gibt es einige Firmen, die ECC 6 über 2025 hinaus betreiben wollen. Wir fordern entsprechende Unterstützung seitens SAP und Reduktion des Termin-Drucks zur Migration auf S/4HANA.
 
23.05.19 - ICTJournal FR-Schweiz -  Systèmes ERP - Les entreprises suisses se sentent forcées de migrer vers SAP S/4HANA
Les clients suisses de SAP expriment mécontentement et incertitude. Ils se sentent notamment obligés de migrer vers S/4HANA, alors que selon eux, de nombreuses questions restent sans réponses concernant la stratégie produit de l’éditeur
https://www.ictjournal.ch/etudes/2019-05-23/les-entreprises-suisses-se-sentent-forcees-de-migrer-vers-sap-s4hana?utm_source=ICTjournal+newsletter&utm_campaign=b9b3502eb2-EMAIL_CAMPAIGN_2019_05_23_03_20&utm_medium=email&utm_term=0_c6fa16a58c-b9b3502eb2-104847253

24.05.19 - Nau.CH: SAP ERP Migration wirft bei Kunden fragen auf
Kunden der Unternehmens-Software SAP ERP stossen auf Probleme und offene Fragen. 2025 ist Supportschluss.
https://www.nau.ch/news/wirtschaft/sap-erp-migration-wirft-bei-kunden-fragen-auf-65528482
 
22.05.19 - Inside-IT Der Druck zum Wechsel auf SAP S/4HANA verunsichert
Nach zwei Jahren hat die IG SAP ihre Mitglieder abermals nach den derzeit anstehenden Problemen gefragt. Es herrscht Unsicherheit. 
https://www.inside-it.ch/articles/54503
 
21.05.19 - Computerworld - Schweizer SAP-Kunden verunsichert
Unter den Schweizer SAP-Kunden herrscht eine Verunsicherung. Unter anderem die notwendige Migration der ERP-Systeme bis 2025 wirft viele Fragen auf, ergab eine Umfrage der IG SAP
https://www.computerworld.ch/software/erp/schweizer-sap-kunden-verunsichert-1711721.html
 
21. Mai 2019 – Presse-Info der IG SAP CH: 2.Dekade – 12. Betriebsjahr – 28. Meeting am 16.5.19 – 100 Mitglieder
Das Bedürfnis nach einer unabhängigen SAP Community besteht weiterhin!
Die IG SAP CH feierte Ende 2018 nicht nur das 10-Jährige-Jubiläum sondern gleichzeitig auch das 100. Mitglied. Seit 2008 kamen jährlich 5-10 neue Mitglieder dazu und die Initiative hat sich rund um SAP und DSAG in der Schweiz etabliert. Die Themen, die SAP Kunden beschäftigen, haben sich in den Jahren nicht wesentlich verändert. Das zeigen die Ergebnisse unserer kürzlich durchgeführten Mitgliederumfrage.

30.07.18 - Computerworld Online - Wenn der SAP-Migration der Business Case fehlt
Mehr Geld für mehr Kundennutzen
Die heute laufenden oder abgeschlossenen Migrationsprojekte basieren nach Meinung der IG SAP grösstenteils auf Greenfield-Projekten und dem Plan, die Software schon weit vor dem Support-Ende 2025 aktualisiert zu haben. «Einen wirklichen Business Case, bei dem die neue ERP-Version auch einen messbaren Kundennutzen mit sich bringt, haben wir bisher nicht gesehen», sagt Hartmann. «Wo kein Business Case ist, lassen die Anwender üblicherweise lieber den Status Quo stehen.»
Mehr: https://www.computerworld.ch/business/business-software/sap-migration-business-case-fehlt-1558409.html

12.01.18 - Computerworld Online - Streit um ERP-Support 12.01.2018, 11:00 Uhr
Schweizer IG SAP feiert und kämpft weiter
Die Schweizer IG SAP CH feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Auch die nächsten Jahre will sie weiter mit SAP um gute Lizenz- und Wartungsbedingungen kämpfen.
Mehr:
https://www.computerworld.ch/software/business-it/schweizer-ig-sap-feiert-kaempft-1459287.html

01.01.18 - IG SAP CH feiert ihr 10-jähriges Jubiläum!
Mit dem Übergang ins 2018 feiert die IG SAP CH ihr 10-jähriges Bestehen. Zum Jahreswechsel kamen zwei neue Mitglieder dazu, somit nähern wir un mit 96 Mitgliedern der angestrebten 100-er Marke!

23.03.17 - Inside-It: "S/4 Hana macht Kunden noch sehr viele Probleme"
Schlechte Produktstabilität, Projektkosten sehr schwer vorhersagbar: Die Schweizer IG SAP feiert ihr Jubiläum mit scharfen Worten.. http://www.inside-it.ch/articles/47040

23.03.17 - ICTK: Zehn Jahre IG SAP Schweiz - schwere Bedenken gegen S/4-Hana-Lösungen
Die IG SAP CH, der 88 Firmenmitglieder angeschlossen sind, definiert sich selbst als "einzige unabhängige Vereinigung von SAP-Anwendern in der SAP-Community". Die Interessensgemeinschaft wurde 2008 gegründet, um aus der "Not" heraus, nämlich dem Zwang zur Änderung des damaligen Wartungsmodells von SAP, eine Tugend zu machen. Somit geht die IG, die von den 21 Teilnehmern eines CIO Circles mit dem Ziel gegründet wurde, rechtliche und kommerzielle Interessen der SAP-Anwender in der Schweiz zu bündeln und die Aktivitäten in Ergänzung und Abstimmung mit der DSAG durchzuführen, 2017 in ihr zehntes Bestandsjahr
http://ictk.ch/content/zehn-jahre-ig-sap-schweiz-schwere-bedenken-gegen-s4-hana-l%C3%B6sungen

23.03.17 - IG SAP Presseinfo
Die am 23.3.17 als Zwischeninfo der Mitgliederumfrage verschickte Pressemeldung der IG SAP führt "etwas zu roten Köpfen rsp. Unverständnis". Erstaunlich, denn die Informationen in der Pressemeldung waren "Original-Ton" von SAP Kunden. Wir wollen weder beschönigen noch dramatisieren. Wir informieren offen, neutral über den Status und die Situation, wie sie bei der Mehrheit der Kunden "gefühlt wird". Das deckt sich nicht immer mit der Meinung der SAP. Details dazu inkl. Feedbacks aus der Presse siehe oben.

15.2.16 - Inside-IT  Was kostet die Migration auf S/4HANA? Die IG SAP CH warnt...
http://www.inside-it.ch/articles/42944

12.2.16 - ICT - Kommunikation Interessengemeinschaft IG SAP CH kritisiert nach wie vor die zu hohen Wartungskosten von SAP Die schweizerische Interessensgemeinschaft "IG SAP CH" kritisiert nach wie vor, dass die Wartungskosten von SAP in der Schweiz um 50 Prozent zu hoch seien. Ausserdem verweist die Organisation, der 80 Firmenmitglieder zugehören, darauf, dass der Umrechnungskurs für Wartung seitens SAP immer noch zwischen CHF 1.17 bis CHF 1.60 CHF fixiert sei, obwohl sich der Kurs offiziell längst bei 1.10 eingependelt habe. … weiterlesen
http://ictk.ch/content/interessengemeinschaft-ig-sap-ch-kritisiert-nach-wie-vor-die-zu-hohen-wartungskosten-von-sap

22.6.15 - Computerworld Online - 76 Prozent sagen: "SAP ist zu teuer, Preis/Leistung stimmt nicht"
Schweizer Firmen ächzen unter dem starken Franken. SAP Schweiz verweigert jedoch eine Anpassung der Lizenz- und Wartungspreise. Da braut sich was zusammen. Die Mitglieder der Schweizer IG SAP steigen auf die Barrikaden ...

http://www.computerworld.ch/news/software/artikel/76-prozent-sagen-sap-ist-zu-teuer-preisleistung-stimmt-nicht-68155/

22.6.15 - ICT - Kommunikation - Die Interessengemeinschaft SAP (IG SAP) Schweiz hat im Zeitraum von April bis Mai eine Mitgliederbefragung zur Zufriedenheit mit SAP und deren Supportleistungen durchgeführt. Dabei waren 76 Prozent der IG-Mitglieder der Ansicht, dass die Leistungen zu teuer seien und das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimme

http://ictk.ch/content/dreiviertel-der-schweizer-sap-kunden-mit-preis-leistungsverh%C3%A4ltnis-unzufrieden#content

22.6.15 - Inside-IT - Mitglieder der IG SAP Schweiz suchen vermehrt Wartungsalternativen ausserhalb von SAP.
Bei der Interessengemeinschaft SAP Schweiz ist man nach wie vor verärgert darüber, dass SAP Schweiz die Preise für hiesige Kunden nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Nationalbank Mitte Januar nicht anpassen will. SAP-Schweiz-Chef Bernd Brandl hatte erst vor zwei Monaten gegenüber inside-it.ch unmissverständlich klargemacht, dass sich die Wartungspreise nicht ändern werden. Mit dieser Reaktion habe es SAP Schweiz "einmal mehr geschafft, den Widerstand ihrer Kunden zu bestärken", reagiert nun die IG auf die Aussagen Brandls

http://www.inside-it.ch/articles/40516

 

21.04.15 - Computerworld - SAP Lizenzen: Die Schweizer bekommen die höchsten Rabatte...
Die IG SAP CH fordert mit sanfter Gewalt einen Umrechnungskurs von 1,05 Franken. SAP-Chef Bernd Brandl kontert: Schweizer Kunden bekommen ..

http://www.computerworld.ch/news/software/artikel/sap-lizenzen-schweizer-kriegen-die-hoechsten-rabatte-67762/

 

21.4.15 - ICT Journal, IG SAP auch in der französischen Schweiz vertreten!

http://www.ictjournal.ch/fr-CH/News/2015/04/21/Les-utilisateurs-de-SAP-demande-toujours-un-ajustement-des-prix.aspx

 

21.4.15 - SAP Q1 2015, Finanznachrichten DE, Kosten drücken SAP Gewinn - EURO Schwäche beflügelt Umsatz..(!) Bei Europas größtem Softwarehersteller SAP hat zu Jahresbeginn selbst der schwache Euro die spürbar gestiegenen Kosten nicht wettmachen können. Den stark gestiegenen Umsatz konnte der Dax-Konzern nicht in mehr Gewinn ummünzen, sondern verdiente in den ersten drei Monaten spürbar weniger als vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Dienstag in Walldorf mitteilte. Im Geschäft mit Mietsoftware über das Internet (Cloud) läuft es weiter rund, hier konnte SAP auch dank zweier Übernahmen zulegen

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-04/33460168-roundup-kosten-druecken-sap-gewinn-aber-euroschwaeche-befluegelt-umsatz-016.htm

http://www.dw.de/weak-euro-boosts-sap-earnings/a-18395299

http://www.reuters.com/article/2015/04/21/sap-results-idUSS8N0XH0220150421

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/sap-zahlen-zum-ersten-quartal-schwacher-euro-macht-sap-stark/11665158.html

 

20.04.2015 - Inside-IT - IG SAP will tiefere Preise
Wie die IG SAP CH nun mitteilt, interessiere SAP das Währungsthema aber nicht. Dem Lizenzwert liege ein fixer Währungskurs zugrunde, der zum ... http://www.inside-it.ch/articles/39881

 

20.4.15 - aktuelles vom Gebrauchtsoftwaremarkt
Lizenzierung & Audit Tipps von Axel Susen

http://www.susensoftware.de/aktuell/

 

17.04.2015 - Computerworld - SAP plant Anpassung der Lizenzpreise.
SAP zeigt sich gesprächsbereit, aber nur, wenn andere Themen als die Währungssituation anstehen», sagte Peter Hartmann von der IG SAP CH, ...

http://www.computerworld.ch/news/software/artikel/frankenstaerke-sap-plant-anpassung-der-lizenzpreise-67738/

17.04.15 - Pressemeldung der IG SAP CH

Aufhebung Euro Mindestkurs. Die Aussage der SAP (Schweiz) „das ist kein Thema, um darüber mit Kunden zu diskutieren…“

Auszug... SAP zeigt sich gesprächsbereit, aber nur, wenn andere Themen als die Währungssituation anstehen.
Das Währungsthema interessiert SAP nicht. Gemäss Zitat SAP CFO „liegt dem Lizenzwert ein fixer Wäh-rungskurs zugrunde (der zum Zeitpunkt des Abschlusses auch für die Wartung gilt).Der Kurs bleibt im Guten wie im Schlechten gleich“. Vertrag ist Vertrag (d.h. wer mit CHF 1.60 abgeschlossen hat, bleibt dabei bis zum Wartungsende). SAP betrachtet immer das Gesamtpacket „Lizenzen, Wartung, Consulting, Betrieb, aber allein bei den Wartungskosten ist kein Spielraum vorhanden. Lösungen können nur gefunden werden, sofern kundenindividuelle Spielräume da sind. Die Lizenz-Preisliste wurde bis Dato nicht den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Ein Update wurde nach mehrmaliger Anfrage bei SAP jetzt angekündet. (nb. wir erwarten einen Umrechnungskurs von CHF 1.05). Immerhin sind gemäss den Aussagen der SAP „der grössere Teil der Kunden mit den individuellen Vereinbarungen zufrieden“.

12.02.15 - Computerworld

Schweizer SAP-Anwender proben den Aufstand Auch 1 Monat nach dem SNB-Entscheid gibt SAP Währungvorteile nicht an Schweizer Kunden weiter. Die wollen sich das nicht mehr bieten lassen und drohen mit Kündigungen .. mehr...

http://www.computerworld.ch/news/it-branche/artikel/schweizer-sap-anwender-proben-den-aufstand-67315/

11.02.15 - Handelszeitung

Unmut bei Schweizer SAP-Kunden handelszeitung.ch Seit der Aufhebung des Franken-Mindestkurses herrscht bei Schweizer SAP-Kunden dicke Luft: Sie beschuldigen die Deutschen, auf überhöhten... mehr..
http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/unmut-bei-schweizer-sap-kunden-738642

30.01.2015: Pressemeldung der IG SAP CH
Aufhebung Euro Mindestkurs - Reduziert SAP Schweiz jetzt (endlich) die Wartungskosten?
Währungskurse – ein „déjà vu“… Die IG SAP Mitgliederfirmen sorgen sich, denn die Geschichte wiederholt sich... bereits am 13.10.2011 forder-ten wir von SAP 20% Währungsrabatt auf die Wartungskosten infolge des damaligen EURO-Kurses von 1.20 CHF. SAP hat sich seitdem wenig bewegt. Nur dank der Initiative der IG SAP und zweijährigem Einsatz des Preisüberwachers konnten einige Verbesserungen erreicht werden. Und nun? Schweizer KMU leiden noch mehr unter der Frankenstärke. SAP und weitere grosse Softwarekonzerne spielen ihre Marktmacht und bewegen sich nicht. Ungleichbehandlung der Kunden und eine marktbeherrschende Stellung für die SAP Wartung Fakt ist, dass einige Bestandeskunden die Wartung noch auf dem damaligen Umrechnungskurs EUR – CHF von 1.50 bezahlen (entspricht einem 50% Zuschlag!) - die meisten aber mindestens mit einem 20% Zuschlag. Dies ist immer im Vergleich zur ausländischen Konkurrenz. Hinzu kommt die fehlende Alternative für SAP-Wartung.

Was tun?

Wir handeln und denken (erneut) über folgende Massnahmen nach: (weiterhin) Dialog mit SAP, Anspruch auf sofortige / individuelle Massnahmen je nach Situation bei den Kunden (in jedem Fall eine Kostenreduktion bei den Wartungskosten) • Beitritt / Unterstützung des Komitee für faire Importpreise http://www.faire-importpreise.ch/de/mitgliedwerden.html • Verlagerung von Leistungen und Verträgen ins Ausland • Einschaltung von WEKO und Preisüberwacher • Abzug „Währungsrabatt“ bei den Wartungsrechnungen • In globo Kündigung der Wartungsverträge (Volumen der IG SAP rund 65 Mio CHF p.a.)

Gefordert sind Taten statt lauwarme Worte – SAP muss endlich Handeln!
(Die Zahlen sprechen für sich. Dazu ein „einfacher“ Vergleich: SAP machte im 2013 = 795 Mio CHF Umsatz, was ca. 662 Mio EUR entsprach – HEUTE wären das rund 760 Mio EUR = +20% Umsatz in Konzernwährung. Die rund 65 Mio CHF Wartungskosten aus dem Lizenzvolumen der IG SAP ergeben rund 13 Mio CHF / EUR „mehr Gewinn“ für den SAP Konzern…).
Über die IG SAP Schweiz

Die IG SAP ist die einzige unabhängige Vereinigung von SAP-Anwendern in der SAP-Community. Wir sind eine Initiative, die rechtliche und kommerzielle Interessen der SAP-Anwender in der Schweiz koordiniert und den Er-fahrungsaustausch sicherstellt. Wir wirken ergänzend zu den Initiativen der DSAG / DSAG-CH und haben eine einzigartige Zusammensetzung mit engagierten Vertretern aus Geschäftsführung, Finanz- & IT-Management, SAP-CC Leiter, SAP Spezialisten, Beschaffung und Recht. Networking – breiter Erfahrungsaustausch – Round Table Gespräche - SAP-Geschäftsleitung als regelmässige Gäste zur Diskussion auf Augenhöhe - Einbezug von Gastreferenten - Kontaktpflege mit Medienvertretern und Behörden. Die IG SAP CH wurde im 2008 gegründet und besteht aktuell aus über 70 Firmenmitgliedern und über 100 registrierten Teilnehmern. Die vereinigte SAP Lizenzsumme beträgt 320 Mio. CHF (davon Wartungskosten ca. 65 Mio CHF p.a.). Die nächsten Meetings sind geplant im Juni und November 2015.

15.01.2015: SNB hebt EURO Mindestkurs auf... ein "deja vu" - die IG SAP fordert sofortige Berücksichtigung der Währungssituation bei SAP Lizenz- & Wartungskosten

Die Schweizer SAP-Interessengruppe fordert eine sofortige Reaktion der SAP auf die neue Währungssituation EUR - CHF (wie Anpassung der Lizenzpreise, 20 Prozent Rabatt auf die Wartungskosten und weitere Massnahmen zur Eliminierung der Benachteiligung von Bestandeskunden - ein "deja vu", siehe dazu auch Inside IT CH - 16. Mai 2012)

17.12.2013: Durchbruch - tiefere Preise für Schweizer SAP-Kunden
Preisüberwacher einigt sich mit SAP (Schweiz) AG auf ein Massnahmenpaket zu den Wartungsgebühren    

Die Interessengemeinschaft SAP Schweiz (IG SAP CH) hat in den letzten Jahren beim Preisüberwacher diesbezüglich Druck gemacht - und verzeichnet jetzt einen Erfolg.    

In der Regelung zwischen dem Preisüberwacher und SAP Schweiz, die vom 19. November stammt, heisst es, SAP verzichte - wenn möglich - auf die sogenannte "+5% Pflegeerhöhungsklausel".

Weiter verzichtet SAP Schweiz für 2014 und 2015 auf eine Erhöhung des Prozentsatzes für die Wartungsgebühren für beide Support-Modelle (Standard und Enterprise), insbesondere für alle Schweizer Bestandskunden und Partner mit Bestandskunden.

(Inside IT CH - 17.12.2013) http://www.inside-it.ch/articles/34800

26.08.2013 - DSAG Zusätzliche Flexibilität bei SAP erwirkt
Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) hat nach eigenen Angaben weitere signifikante Verbesserungen bei der SAP-Lizenz- und Wartungspolitik ausgehandelt.     

(CIO DE 26.08.2013) http://www.cio.de/knowledgecenter/mobile_it/2918587/?r=662626784960877&lid=267497&pm_ln=87

07.06.2013 - Was hat SAP mit Hybris vor?    

Nach dem Kauf von Hybris durch SAP gehen Analysten davon aus, dass die Walldorfer die Zuger Technologie ins Portfolio integrieren werden. Der Hybris-COO sieht das aber anders

(Inside IT CH - 07.06.2013) http://www.inside-it.ch/articles/32758

14.02.2013 - Höhere Support Preise - IG SAP ist sauer  

Die Erhöhung der Wartungspreise für den abgespeckten Standard-Support stösst auf Widerstand bei Schweizer SAP-Kunden. Die Interessengemeinschaft SAP CH beharrt auf ihren Forderungen

(Inside IT CH - 14.02.2013) http://www.inside-it.ch/articles/31617

15.01.2013 - SAP HANA wächst 2012 dreistellig

Die Zahlen für Geschäftsjahr 2012 des ERP-Riesen sind gut, Analysten haben aber noch mehr erwartet.
(Inside IT CH - 15. Januar 2013) http://www.inside-it.ch/articles/31301

 

11.01.2013 - SAP Business Suite auf HANA im Analystenurteil

Die Business Suite auf HANA wird Konflikte zwischen SAP und Oracle und Co. aufwerfen. Allzu schnelle Wechsel der Anwender erwarten Analysten allerdings nicht  

(CIO DE - 11. Januar 2013)
http://www.cio.de/knowledgecenter/erp/2903922/?r=8626223866608779&lid=223667&pm_ln=35 

11.08.2012 - Was tun gegen überteuerte Importprodukte?  

Markenprodukte aus dem Ausland werde in der Schweiz oft sehr viel teurer verkauft. Das ärgert Konsumenten, ist aber auch ein Problem für gewisse Unternehmen. Eine Motion will solche Preisdifferenzierungen für unzulässig erklären.

Lesen Sie weiter ......Beispielsweise SAP - ein Anbieter von Standardsoftware ....

(NZZ - 11. August 2012) 
http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/was-tun-gegen-ueberteuerte-importprodukte-1.17464646

16.05.2012 - IG SAP fordert Währungsrabatte auf Wartungskosten

 Die Schweizer SAP-Interessengruppe fordert unter anderem 20 Prozent Rabatt und die Eliminierung der Benachteiligung von Bestandeskunden.  

(Inside IT CH - 16. Mai 2012) http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=28935  

19.04.2012 - Inside IT auf Initiative der IG SAP 

Preisüberwacher nimmt Franken-Preise der Software-Multis unter die Lupe. Stefan Meierhans in Kontakt mit Software-Konzernen wie SAP, Microsoft und Adobe über ihre Franken-Preise.

(Inside IT CH - 19. April 2012)
http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=28637   

01.11.2010 - Endlich - der Schlussbericht der Wettbewerbskommision ist da!

Das Dokument wurde uns am 20.10.10 durch die SAP Schweiz übergeben. Damit sind unsere Aktivitäten gegenüber der Weko vorderhand abgeschlossen. Der Schlussbericht ist seit 1.11.2010 online. Thema SAP Voruntersuchung ab Seite 435.

(Presseinfo durch IG SAP - 01. November 2010)
http://www.weko.admin.ch/dokumentation/00157/index.html?lang=de&download=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq2Z6gpJCDdIB3gmym162epYbg2c_JjKbNoKSn6A--
 

01.11.2010 - Was die Weko zum Schweizer SAP-Support sagt

Endlich hat die Wettbewerbskommision den Bericht zur mittlerweile eingestellten Voruntersuchung gegen die SAP Schweiz veröffentlicht

(Inside IT CH - 1. November 2010)

http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=23009 

02.11.2010 - Weko veröffenlicht Abschlussbericht im SAP-Wartungsstreit

Die IG SAP CH schliesst damit ihre Aktivitäten gegenüber der Weko vorderhand ab...

(Swiss IT Magazine - 2. November 2010)

http://www.swissitmagazine.ch/services/support/articles/290247/ 

 

27.08.2010 - Weko darf brisanten SAP-Bericht veröffentlichen
Der Softwarekonzern SAP hat sich vergeblich gegen eine Veröffentlichung eines Voruntersuchungs-Berichts der Wettbewerbskommission (Weko) gewehrt ....
(Inside IT CH - 27. August 2010)
  

   

12.03.2010 - Schweizer SAP-Interessengemeinschaft macht weiter
Auch nach der zum grössten Teil gewonnenen Schlacht um die Wiedereinführung des Standard-Supports von SAP will die "Interessengemeinschaft SAP Wartung CH" weiter machen. Die ursprünglichen Ziele seien mehrheitlich erreicht worden ..... 
Die Wartung bleibe zwar ein wichtiges Thema, doch man wolle sich jetzt breiter aufstellen und allgemeine rechtliche und kommerzielle Themen rund um SAP abdecken, so IG-Sprecher Peter Hartmann auf Anfrage. Mit der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) stehe man in ständigem Kontakt, so Hartmann. Diese konzentriere sich aber eher auf technische Themen und auf die Entwicklung von SAP.

(Inisde IT - 12. März 2010)

http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=20666 

 

11.03.2010 - In eigener Sache - Die IG SAP CH bleibt als unabhängiges Diskussionsforum bestehen!
Die IG SAP Wartung CH hat im Rahmen ihrer ordentlichen 10. Mitgliederversammlung am 10.3.2010 Bilanz gezogen und folgende Beschlüsse gefasst:

1. Die ursprünglichen Ziele wurden mehrheitlich erreicht
2. Die IG bleibt als unabhängige Gemeinschaft IG SAP CH zusammen - neue Ziele sind definiert!
3. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!

09.02.2010 - IG SAP dankt Weko
Nachdem die Weko keine Untersuchung gegen SAP in Sachen Wartungsgebührenerhöhung einleiten wird, bedankt sich die IG SAP Wartung CH für die bisherigen,
wertvollen Abklärungen in der Sache, bemängelt aber auch weiterhin offene Punkte.
(Swiss IT Reseller - 09. Februar 2010)
http://www.swissitreseller.ch/themen/service/support/articles/249272/


08.02.2010 - SAP Schweiz: Keine Weko-Untersuchung zum Support-Modell
Die Schweizer Wettbewerbskommission (Weko) wird nach Angaben der SAP (Schweiz) AG in Sachen Pflegegebührerhöhung keine Untersuchung gegen das Unternehmen einleiten ......
(Handelzeitung Schweiz - 08. Februar 2010)
http://www.handelszeitung.ch/artikel/Unternehmen-AWP_SAP-Schweiz-Keine-Weko-Untersuchung-zum-Support-Modell_679456.html


08.02.2010 - Keine Weko-Untersuchung zum SAP Support-Modell
Die Schweizer Wettbewerbskommission (Weko) wird keine Untersuchung gegen SAP (Schweiz) in Sachen Pflegegebührerhöhung einleiten.

(ICT - 08. Februar 2010)
http://www.ictk.ch/905/article/keine-weko-untersuchung-zum-sap-support-modell/

Keine Weko-Untersuchung zum SAP Support-Modell
SAP Standard Support und SAP Enterprise Support. Die Kunden können dasjenige Modell wählen,
das ihre individuellen Anforderungen am besten abdeckt. ...

(moneycab - 08. Februar 2010)
http://moneycab.presscab.com/de/templates/?a=74904&z=2


SAP-Support: Keine Weko-Untersuchung
Wettbewerbsbehörde stellt Vorabklärung ein. "IG SAP Wartung CH" ist trotzdem zufrieden. SAP sowieso.

(inside-it.ch - 08. Februar 2010)
http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=20322

14.01.2010 - SAP-Support: Wahlfreiheit für Schweizer Kunden (Update)
Die Proteste haben Erfolg: SAP-Kunden können ab sofort zwischen dem teureren Enterprise-Support- und dem alten Standard-Support-Modell wählen. In der Schweiz gibt es aber immer noch offene Fragen
.
(Computerworld.ch - 14. Januar 2010)
http://www.computerworld.ch/aktuell/news/50150/index.html

Rückzieher: SAP führt Standard-Support wieder ein
Weltweit einheitliches Supportmodell. Aber: Verglichen mit 2009 steigt der Preis für Enterprise-Support in der Schweiz. Und der Preisunterschied zum wieder eingeführten Standard-Support ist klein.
"Beharrlichkeit, Teamgeist und ein starker Einsatz der IG SAP Wartung CH für eine akzeptable Wartungslösung tragen zu einem weiteren Einlenken der SAP bei", ...
(Inside-channels.ch - 14. Januar 2010)
http://www.inside-channels.ch/frontend/insidechannels?_d=_article&site=ic&news.id=20085

20.08.2009 - Unmut bei den Kunden / Eröhungen erst, wenn Ziele erreicht sind
Die Kunden sind einmal mehr enttäuscht«, erklärt Peter Hartmann, Sprecher der IG Wartung, einem Zusammenschluss von 50 Schweizer SAP-Kunden. SAP versuchte mit einem offiziellen Statement zu beruhigen: »Wir stehen zu unserer Aussage, dass die Erhöhung der Pflegevergütung erst dann in Rechnung gestellt wird, wenn die entsprechenden Benchmarking-Ziele erreicht werden...."
(Computer World Austria - 20. Oktober 2009)
http://www.computerwelt.at/detailArticle.asp?a=124328&n=2

20.10.2009 - Anwender suchen Alternativen zu SAP-Support
Während SAP viele Anwender mit seiner Hartnäckigkeit in Sachen Enterprise-Support verärgert, vermelden die Drittanbieter einen Aufschwung ihres Geschäfts. Sie versprechen den Unternehmen 50% Ersparnis und mehr bei gleicher Wartungsleistung.
(Computer Reseller News - 20. Oktober 2009)
http://www.crn.de/news/showArticle.jhtml?articleID=220700282


19.10.2009 - Das Interesse an Drittwartung wächst: SAP-Anwender wollen Monopol nicht länger unterstützen
Die Wartungspolitik der SAP ist einer der Hauptgründe für die Unzufriedenheit der Kunden. Wehren können sich diese kaum, denn bislang hat SAP ein Monopol für die Wartung ihrer Produkte inne. Viele IT-Abteilungen sehen sich jedoch nach Alternativen um, um Kosten zu sparen und sich aus der Abhängigkeit zu lösen.
(Pressrelations Susensoftware - 19. Oktober 2009)
http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?pfach=1&n_firmanr_=111291&sektor=pm&detail=1&r=387106&sid=&aktion=jour_pm&quelle=0


12.10.2009 - SAP-Kunden in der Schweiz sind sauer
Die Schweizer Kunden der SAP toben. Sie haben vor wenigen Tagen den Bescheid über die Erhöhung ihrer Wartungsgebühren erhalten. An die Vereinbarung, nach der das Ergebnis aus einem Service-Benchmarking über die nächste Verteuerung entscheidet, wollen sich die Walldorfer hier nicht erinnern.
(CIO - 12. Oktober 2009)
http://www.computerwoche.de/software/erp/1908009/?r=755606218044337&lid=56280


15.10.2009 - SAP Schweiz versetzt Kunden in Aufruhr
SAP hat die Nutzer in der Schweiz über die Erhöhung ihrer Wartungsgebühren informiert. Was die Kunden erzürnt: Eine Anhebung sollte eigentlich an die Ergebnisse des "Sugen KPI" gekoppelt sein.
(Computerwoche - 15. Oktober 2009)
http://www.cio.de/knowledgecenter/erp/2210506/index.html


17.08.2009 - SAP behindert Markteintritt von Dritten
IG SAP Wartung bringt grobes Geschütz in Stellung. SAP: "Wir respektieren die Vertragsfreiheit."
(Isinde IT - 17. August 2009)
http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=18642

23.07.2009 - Gutachten zum Zwist um SAP-Wartungsverträge

Der Schweizer SAP-Anwenderverband IG SAP Wartung CH hat im März ein Gutachten in Auftrag gegeben, das die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit der Ablösung der bisherigen Supportverträge durch den neuen, teureren Enterprise Support prüfen sollte. Nun liegen die Ergebnisse vor.
(IT Reseller - 23. Juli 2009)
http://www.swissitreseller.ch/index.cfm?pid=8526&keyword=Gutachte+zum+Zwist+um+SAP+Wartungsvertr%C3%A4ge&chk=1

22.07.2009 - Gutachten: Markt für SAP-Wartung ist selbständiger Sekundärmarkt
Die "IG SAP Wartung CH" macht im Support-Streit Druck auf die Weko.

(Inside-IT.CH - 22. Juli 2009)
http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?&site=ii&_d=_article&news.id=18420


23.07.2009 - SAP-Wartungsknatsch: Gutachten liegt vor
Das von der IG SAP Wartung CH angestossene Gutachten zur wettbewerbsrechtlichen Situation beim SAP-Support liegt nun vor. Der Tatbestand einer marktbeherrscheden Stellung von SAP habe sich damit weiter erhärtet..

(Swiss IT Magazine - 23. Juli 2009)

http://www.swissitmagazine.ch/it-markt/rechtlichesstreitereien/articles/214017/
23.07.2009 - SAP Support Streit geht weiter

Der Tatbestand einer marktbeherrschenden Stellung von SAP hat sich laut "IG SAP Wartung CH" weiter erhärtet: Mit einem vorliegenden Gutachten geht der Streit um die wettbewerbsrechtliche Situation beim SAP-Support in die nächste Runde.

(Computerworld.CH - 23. Juli 2009)
http://www.computerworld.ch/aktuell/businesssoftware/48692/index.html
03.07.2009 - 'IG SAP Wartung CH' denkt an Occasions-Lizenzen
Eine mögliche Kostenreduktion für die 49 Schweizer SAP-Kunden, die den hohen Support-Preis von SAP nicht bezahlen wollen.

(Inside-IT.CH - 3. Juli 2009)
http://www.inside-it.ch/articles/18263
01.07.2009 - Auch Wirtschaftsverbände unterstützen Kritik an SAP
DSAG fordert weiterhin optionales Support-Modell von SAP.

(Inside-IT .CH - 1. Juli 2009)

http://www.inside-it.ch/articles/18239
15.06.2009 - Support-Streit: 'IG SAP Wartung CH' murrt weiter

(Inside-IT .CH - 15. Juni 2009)
http://www.inside-it.ch/articles/18058
Enterprise Support - kritische Fragen an SAP
(Computerwold CH - 15. Juni 2009)

http://www.computerworld.ch/aktuell/news/48345/
29.05.2009 - "Entgegenkommen von SAP ist minimal"
(IT Reseller 29. Mai 2009)

http://www.itreseller.ch/news/nw_single.cfm?NW_ID=33739&sid=0
20.05.2009 - Schweizer CIOs stemmen sich gegen SAP
In der Schweiz wehren sich CIOs weiter gegen SAPs Preiserhöhung. Sie wollen keinen Enterprise-Support aufgezwungen bekommen, sondern kämpfen für Wahlfreiheit.
(CIO Deutschland - Nr. 6 - 20. Mai 2009)

http://www.cio.de/knowledgecenter/erp/885721/index.html

05.05.2009 - IG SAP Wartung CH weiterhin sauer
(IT Reseller - Online Redaktion - 5. Mai 2009)
http://www.itreseller.ch/news/nw_single.cfm?NW_ID=33449&sid=0

04.05.2009 - "SAP-Kunden werden im Regen stehen gelassen"

"IG SAP Wartung CH" ist über das - ihrer Ansicht nach - zu zögerliche Entgegenkommen von SAP enttäuscht. Die Hauptforderungen seien nach wie vor nicht erfüllt.
(Inside-IT - Online Redaktion - 4. Mai 2009)

http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?&site=ii&_d=_article&news.id=17665

Schweizer Firmen enttäuscht über SAP

( 4. Mai 2009 - Computerworld Online-Redaktion)
http://www.computerworld.ch/aktuell/news/48015/
02.02.2009 - Supportstreik: Unzufriedene SAP-Kunden schalten Weko ein

(Netzwoche Nr. 2, Februar 2009)

Das Sekretariat der Wettbewerbskommission Weko hat eine Vorabklärung im Fall des Supportstreits zwischen SAP und der in der IG SAP Wartung CH zusammengeschlossenen SAP-Kunden eröffnet. Dies bestätigte Weko-Vizedirektor Olivier Schaller auf Anfrage des Netztickers. In der Vorabklärung gehe es zunächst darum, die Vorwürfe auf ihre Stichhaltigkeit zu überprüfen und nach Indizien einer unzulässigen Wettbewerbsbeschränkung durch SAP zu suchen. Dazu wurden Fragebogen an „geeignete Unternehmen“ verschickt. Wer die Empfänger sind, wird derzeit nicht bekannt gegeben. Wie lange diese Voruntersuchung dauern wird, steht noch nicht fest. Dies hänge von der Komplexität und der Anzahl der zurückgesandten Fragebogen ab. „Es kann sich aber erfahrungsgemäss um einige Monate handeln“, so Schaller. Gibt es ausreichende Anhaltspunkte für eine unzulässige Wettbewerbsbeschränkung, kann eine Untersuchung eröffnet werden.

Die Meldung an die Weko ist der neueste Eskalationsschritt im seit Mitte letzten Jahres schwelenden Streits um die Supportgebühren für SAP-Kunden. Während SAP den Kunden in Deutschland und Österreich inzwischen entgegengekommen ist und den Standardsupport für ein weiteres Jahr anbietet, gilt dies nicht für die SAP-Anwender in anderen Ländern. Mittlerweile organisiert sich der Widerstand aber auch ausserhalb des deutschsprachigen Raumes, so etwa im Rahmen der SAP User Group Executive Network (SUGEN), in der 14 Landesgesellschaften organisiert sind.

Wie dem Netzticker zugetragen wurde, sind manche der in der IG SAP Wartung CH zusammengeschlossenen Schweizer Anwenderfirmen nun entschlossen, nur 17 Prozent zu zahlen und es darauf ankommen lassen, ob SAP sich zu dem Schritt verleiten lässt, seine Kunden zu verklagen. Diesem Protest wollen sich demnach auch betroffene Unternehmen anderer Länder anschliessen. Derweil sind der Schweizer SAP-Niederlassung offenbar die Hände gebunden, werden doch die Entscheidungen in diesem Fall alleine in Walldorf getroffen. Dennoch versucht SAP Schweiz offenbar die Wogen zu glätten, so gut das möglich ist. Laut Insider ist man in Regensdorf zurzeit sehr grosszügig mit Rabatten bei der Vergabe von Neulizenzen.

24.04.2009 - Tauwetter zwischen SAP und Schweizer Kunden?

(Inside-IT 24.4.09)

Protestgruppe im SAP-Supportstreit wächst auf 45 Mitglieder
(IT Reseller 24.4.09)

http://itreseller.ch/news/nw_single.cfm?NW_id=33384
Der Kampf läuft auf Hochtouren. Schweizer Kunden weigern sich nach wie vor, die erhöhten Wartungsgebühren zu zahlen, die SAP ab Jahresanfang verordnet hat. International herrscht "Eskalationsstufe Rot".
(Computerworld Online 24.4.09)

http://www.computerworld.ch/aktuell/news/47936/index.html
26.04.2009 - SAP droht Ärger mit den Kartellbehörden in der Schweiz (EuramS)
(Wallstreet Online 26.4.09)
http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2722947.html
30.01.2009 - SAP Support-Hickhack: Etappenerfolg für Schweizer Kunden (Update)
(Computerworld 30.01.2009)

http://www.computerworld.ch/aktuell/news/47246/
12.12.2008 - SAP Schweiz uneinsichtig
(Welt der Informatik - 12.12.2008)

http://www.probasel.ch/Wordpress/?p=24
11.12.2008 - Enterprise Support: SAP Schweiz bleibt stur
(Computerworld 11.12.2008)
http://www.computerworld.ch/aktuell/news/46880/index.html

Streit um SAP-Support: Schweizer Kunden graben Kriegsbeil aus
(INSIDE IT - 11.12.2008)

http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=16358
03.12.2008 - Zorn über künftge Wartungsgebühren
(Heise online - 03.12.2008)

http://www.heise.de/newsticker/Zorn-ueber-kuenftige-SAP-Wartungsgebuehren-wird-massiv--/meldung/119823
05.12.2008 - Schweizer Anwender proben den Aufstand gegen SAP
(INSIDE IT - 05.12.2008)

http://www.inside-it.ch/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.id=16297
24.09.2008 - SAP Kunden überdenken Investitionen
(Computerwoche - 24.09.2008)

http://www.computerwoche.de/knowledge_center/erp/1874090/
25.08.2008 - SAP-Anwender proben den Aufstand
(Computerwoche - 25.8.2008)

http://www.computerwoche.de/knowledge_center/erp/1871757/

Tag(s) : #IG SAP Presse
Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: